Nachruf

Pressemitteilung                                                                                      30.01.2012

 

 

Vereinsgemeinschaft Ostheim e.V. trauert um sein Gründungsmitglied

Heinrich Köppel

 

 

Mit großer Bestürzung nahm der Vorstand der Vereinsgemeinschaft Ostheim (VGO) die Meldung zur Kenntnis, die sich am vergangenen Samstag wie ein Lauffeuer durch Ostheim verbreitete. Am späten Freitagabend verstarb Heinrich Köppel, Ostheimer Urgestein und Gründungsmitglied der VGO nach schwerer Krankheit kurz vor seinem 88. Geburtstag, den er am 30. Januar 2012 begangen hätte.

 Heinrich Köppel war über viele Jahre gemeinsam mit Joachim Peter für die vielen Ostheimer Vereine aktiv. Aufgrund seines Sach- und Fachverstandes und seiner ruhigen, immer überlegten aber doch zielstrebigen Art war er jederzeit ein geachteter und gern gesehner Gast, Gesprächspartner und Ratgeber in der Gesellschaft und bei den Vereinen.

In der konstituierenden Sitzung der Ostheimer Vereine haben die Vertreter Heinrich Köppel am 25.10.1989 zu deren Vereinssprecher gewählt.

Joachim Peter übernahm das Organisatorische und die administrativen Aufgaben, bevor 1990 Gottfried Schubert als Schriftführer hinzu kam. Bis zu seinem Ausscheiden verwaltete Heinrich Köppel die Finanzen der Vereinsgemeinschaft.

 In der Mitgliederversammlung am 22.11.1994 musste Heinrich Köppel dann leider aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklären.

Besonders zu erwähnen ist sein Engagement um das Wandrelief im Bürgerhaus Ostheim, das er und Peter im Auftrag von den Ostheimer Vereinen, deren vollstes Vertrauen sie stets besaßen, als Dankeschön für das lang ersehnte Bürgerhaus organisiert und letztendlich realisiert haben.

Mit seinem Tod verliert Ostheim eine weit über die Grenzen beliebte und geschätzte Persönlichkeit.

 Die Vereinsgemeinschaft Ostheim e.V. wird seinem Gründungsvater Heinrich Köppel ein ehrendes Andenken bewahren.